Niedersachsen2018-07-25T14:12:25+00:00

Mache jetzt Deinen Angelschein in Niedersachsen

Mit dem Onlinekurs von von Fishing-King zum Angelschein in Niedersachsen

Du willst Deinen Fischereischein in Niedersachsen machen? Dann bist du hier genau richtig!

Du willst also Deinen Fischereischein in Niedersachsen machen und fragst Dich, was Du dafür benötigst. Hier wird Dir dabei geholfen, schnell und einfach zu Deinem Angelschein in Niedersachsen zu kommen! Du lernst die Anforderungen für einen Angelschein in Niedersachsen kennen, kannst die Kosten für den Angelschein prüfen oder Dich über die gesetzlichen Regelungen in Niedersachsen informieren. Erfahre außerdem, wie Du Dich optimal auf die Fischerprüfung vorbereitest. Petri Heil!

Allgemeines zum Angelschein in Niedersachsen

Darf ich in Niedersachsen ohne Angelschein angeln?

Das kommt ganz darauf an. In Binnengewässern brauchst Du auf jeden Fall einen Angelschein. Grundsätzlich ist es immer ratsam, einen Fischereischein zu besitzen, damit bist Du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Allerdings hat Niedersachsen auch eine Ausnahme: An Küstengewässern kann man ohne Angelschein Angeln. Aber Achtung: Eine Sportfischerprüfung musst Du trotzdem haben!

Angeln mit und ohne Angelschein in Niedersachsen

VoraussetzungenBeschränkungen
BinnengewässerFischereischeinkeine
Küstengewässer SeeschifffahrtstraßenSportfischerprüfungPlattfische, Wolfsbarsche, Dorsche

Das sind die Küstengewässer in Niedersachsen:

– Die Küste der Nordsee innerhalb Niedersachsens

– Elbe unterhalb der Landesgrenze gegen Hamburg,

– Oste unterhalb der nördlichen Grenzen der Feldmark Oberndorf,

– Weser unterhalb der Landesgrenze gegen Bremen, (Grenze der Stadt Bremen),

– Hunte unterhalb der Verbindungslinie der Deichscharten bei Huntebrück,

– Ems unterhalb der Papenburger Schleuse,

– Leda unterhalb des Sperrwerks

Die Strafen für das Angeln ohne Angelschein in Niedersachsen

In jedem anderen Fall gilt: Wenn Du in Niedersachsen ohne Angelschein angelst, machst Du Dich strafbar. Tatsächlich reicht es für den Tatbestand des Angelns ohne Fischereischein schon, wenn Du mit einer fangfertigen Angelrute an einem Gewässer angetroffen wirst. Ob Du Deine Angel schon ausgeworfen hast oder nicht, macht für das Angeln ohne Angelschein in Niedersachsen keinen Unterschied.

Darüber hinaus bist Du verpflichtet, alle erforderlichen Dokumente jederzeit mit Dir zu führen und auf Verlangen vorzeigen zu können. Liegen beispielsweise Dein Angelschein und Dein Personalausweis zuhause, kann das auch als Angeln ohne Angelschein ausgelegt werden.

Laut dem Deutschen Bußgeldkatalog wird für das Angeln ohne Angelschein in Niedersachsen ein Bußgeld von bis zu 5.000€ erhoben. Solltest Du also Schwarzangeln, können Dir ein hohes Bußgeld oder sogar eine Freiheitsstrafe drohen. Darüber hinaus ist in jedem Fall der Angelschein weg. Auch Deine Gerätschaften können konfesziert werden.

Bußgeldkatalog für das Angeln ohne Angelschein in Niedersachsen, Stand März 2018

TatbestandMaßnahme
Fischereigeräte fangfertig mitgeführt bei Gewässern, bei denen die Person nicht zum Fischfang befugt istBußgeld bis zu 5.000€
Muscheln in Küstengewässern geangelt, ohne die Erlaubnis dafür zu besitzenBußgeld bis zu 5.000€
Fischfang mit verbotenen Mitteln oder Verfahren ausgeübtBußgeld bis zu 5.000€
kranke oder krankheitsverdächtige Fische oder Krebse in ein Gewässer eingebrachtBußgeld bis zu 5.000€
Fischfang auf Fischwegen oder angrenzenden Gewässerstrecken ausgeübtBußgeld bis zu 5.000€
keinen Fischereierlaubnisschein, Fischereischein oder Personalausweis mitgeführt oder auf Verlangen nicht vorgezeigtBußgeld bis zu 5.000€
Muscheln aus Muschelkulturbezirken entnommen sowie deren Kulturen beschädigt oder zerstörtBußgeld bis zu 5.000€

Gibt es in Niedersachsen einen Touristenfischereischein?  

Nein. Wenn Du in Niedersachsen angeln möchtest, musst Du im Besitz eines gültigen Angelscheins sein oder für das Angeln an Küstengewässern zumindest die Sportfischereiprüfung abgelegt haben. Trage auf jeden Fall Papiere bei Dir, die Deine Erlaubnis nachweisen, an Deinem gewählten Standort angeln zu dürfen.

Was brauche ich um in  Niedersachsen Angeln zu dürfen?

Um in Niedersachsen angeln zu dürfen, benötigst Du mindestens das Prüfungszeugnis der Sportfischerprüfung und musst 14 Jahre oder älter sein. Dann darfst Du in Küstengewässern angeln. Für jedes andere Gewässer brauchst Du einen Angelschein. Die Prüfung darfst Du ab dem 14. Lebensjahr absolvieren. Die Vorbereitungskurse darfst Du schon ab 12 besuchen. Eine Fischereiabgabe gibt es in Niedersachsen nicht.

Checkliste für das legale Angeln:

Diese Dokumente hast Du beim Angeln in Niedersachsen immer dabei

  • gültigen Angelschein
  • gültigen Erlaubnisschein
  • gültigen Personalausweis

Gibt es einen Angelschein für Kinder in Niedersachsen?

Nein. Bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres dürfen Kinder ohne Angelschein angeln. Aber nur in Begleitung eines Fischereischeininhabers. Ab dem 14. Lebensjahr benötigen Kinder den regulären Angelschein.

Was kostet der Angelschein in Niedersachsen?

Die Kosten für den Angelschein in Niedersachsen setzen sich zusammen aus:

360° Onlinekurs95 €
Prüfungsgebühr Fischereiprüfung70 €
Ausstellungsgebühr Fischereischein35 €
Gesamt200 €

Aufgepasst! Die Fischerprüfung ist eine staatliche Prüfung. Sie wird ausschließlich von den unteren Fischereibehörden abgenommen. Die Prüfungsgebühr in Niedersachsen beträgt 60 € und ist nicht im Vorbereitungskurs 360° Kombikurs enthalten.

Oft gibt es für Schüler, Studenten, Senioren, Menschen mit Behinderung sowie Mitglieder bestimmter Verbände Rabatte.

Der offizielle Vorbereitungskurs des Anglerverband Niedersachsen ist der 360° Onlinekurs von Fishing King. Mit ihm bereitest um Dich optimal auf die Fischerprüfung vor. Du lernst mit den aktuellen Prüfungsfragen von Niedersachsen, Mit dem Kurszertifikat wirst Du in jedem Fall für die Prüfung zugelassen.

Wie lange ist der niedersächsische Angelschein gültig?

Der Angelschein wird Dir auf Lebenszeit ausgestellt. Beachte allerdings, dass Du auch eine gültige Angelkarte für das Gewässer besitzen musst, in dem Du angeln möchtest.

Kann ich den Angelschein in Niedersachsen verschenken?

Ja! Du kannst den 360° Kombikurs von Fishing King verschenken! Das hat viele Vorteile:

  • Du machst einem zukünftigen Angler eine große Freude
  • Du musst nicht wissen, ob und wann der Beschenkte Zeit für Präsenzkurse hat
  • Der Beschenkte kann sich optimal auf die Fischerprüfung in Niedersachsen vorbereiten
  • Der Beschenkte kann sich seine Zeit selbst einteilen

Mit dem Fishing-King Gutschein machst Du nichts falsch. Du erhältst eine Gutscheinkarte, die Du problemlos verschenken kannst. Wenn es besonders eilig ist, kannst Du den Gutschein auch herunterladen und selbst ausdrucken. So kommst Du in Nullkommanichts zum perfekten Geschenk!

Angelschein in Niedersachsen Gutschein

Wo darf ich mit meinem Angelschein aus Niedersachsen angeln?

Mit Deinem niedersächsischen Fischereischein darfst Du in ganz Deutschland sowie in Österreich und der Schweiz offiziell angeln.

Aber auch in anderen Ländern sollte dein Angelschein gültig sein. In manchen Ländern wird ein Fischereischein überhaupt nicht gefordert, um angeln zu dürfen. Allerdings erfordern einige Länder verpflichtend den Erwerb eines Angelpasses. In Holland ist das beispielsweise der VisPas. Er kostet 45€ und kann online gekauft werden. Er ist ohne Prüfung erhältlich.

Alles, was Du in Deutschland sonst noch benötigst, sind eine Angelkarte für Dein Wunschgewässer und ggf Fischereiabgabemarken. Niedersachsen verlangt keine Fischereiabgabe, aber in anderen Bundesländern (z.B. Hamburg) ist diese verpflichtend, um legal angeln zu dürfen. Überprüfe vor Deinem Urlaub also, ob Du eine Fischereiabgabe entrichten musst.

Wie sind die Regelungen in Niedersachsen?

Wenn Du in Niedersachsen wohnst, machst Du Deinen Angelschein in Niedersachsen. Ein Angelschein aus einem anderen Bundesland wird anerkannt, solange Du auch in dem jeweiligen Bundesland wohnst und in Niedersachsen zu Gast bist. Dann brauchst Du nur noch eine gültige Angelkarte für Dein Wunschgewässer und schon kann es losgehen.

Kann ich Prüfung und Kurs in einem anderen Bundesland ablegen?

Nein. Wenn Du in Niedersachsen Deinen ersten Wohnsitz hast, musst Du Deinen Angelschein in Niedersachsen machen. Das liegt daran, dass jedes Bundesland seine eigenen Voraussetzungen für die Fischerprüfung hat. Wer in Niedersachsen wohnt und angelt, sollte diese also erfüllen.

Wie ist der Ablauf für den Angelschein in Niedersachsen?

Angelschein in Niedersachsen

Um in Niedersachsen Deinen Angelschein zu machen, musst Du zuerst einen Vorbereitungskurs absolvieren. Mit dem Kurszertifikat meldest Du Dich anschließend für die Fischereiprüfung an.

Angelschein in Niedersachsen

Hast Du sie bestanden, wird Dir noch am selben Tag ein Prüfungszeugnis ausgehändigt. Mit diesem Zeugnis sowie mit Deinem Personalausweis begibst Du Dich zu Deiner Gemeinde und kannst Dir dort den Fischereischein ausstellen lassen. Alles, was Du dann noch benötigst, ist eine Gewässerkarte (auch Angelkarte genannt), die Dir das Angeln in Deinem Wunschgewässer erlaubt.

Kann ich den Vorbereitungskurs online machen?

Ja! Der Anglerverband Niedersachsen empfiehlt den 360° Kombikurs “Niedersachsen” von Fishing King. Dieser Kombikurs ist genau auf die Anforderungen der Fischerprüfung in Niedersachsen zugeschnitten. Du lernst alle Inhalte, die Du brauchst, um den Angelschein zu machen.

Angelschein in Niedersachsen Onlinekurs

Welche Inhalte werden in dem Vorbereitungskurs vermittelt?

Die Fischerprüfung in Niedersachsen besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Der 360° Kombikurs für Niedersachsen deckt alle relevanten Prüfungsinhalte der Fischerprüfung in Niedersachsen ab. Dazu zählen natürlich alle möglichen Prüfungsfragen, die aktuell abgefragt werden. Aber auch praktische Inhalte wie Rutenbau und Wurftechniken werden vermittelt. Der Onlinekurs passt sich an Dich an und sagt Dir, wann Du für die Fischerprüfung bereit bist. Selbst nach dem Absolvieren des Kurses lässt Dich Fishing-King nicht im Stich: Dir wird gezeigt, wie Du Dich für Deinen Wunsch-Prüfungstermin anmeldest.

Angelschein in Niedersachsen online machen

Kann ich den Onlinekurs verlängern?

Ja. Der Fishing-King 360° Kombikurs für Niedersachsen ist 90 Tage gültig. Das ist in der Regel lang genug, um Dich optimal auf die Prüfung vorzubereiten. Aber manchmal kommt eben etwas dazwischen. Eine Verlängerung ist kein Problem. Setze Dich einfach mit dem Kundenservice von Fishing-King in Verbindung.

Die Fischerprüfung in Niedersachsen

Welche Voraussetzungen gibt es für die Fischerprüfung in Niedersachsen?

Für die Fischerprüfung in Niedersachsen musst Du

  1. mindestens 14 Jahre alt sein
  2. Deinen 1. Wohnsitz in Niedersachsen haben
  3. einen Vorbereitungskurs absolviert haben

Wie läuft die Fischerprüfung in Niedersachsen ab?

Für die Fischerprüfung gibt es in Niedersachsen an vier Standorten monatlich Prüfungstermine. Bei diesen Terminen handelt es sich um Gruppentermine. Erwachsene und Jugendliche werden zusammen geprüft. Du bist bei der Prüfung also mit anderen Prüflingen zusammen. Achte darauf, dass Du mindestens 15 Minuten vor Prüfungsbeginn vor Ort bist. Die Prüfung für den Angelschein besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil und wird in Deutscher Sprache abgehalten.

Welche Inhalte hat die Fischerprüfung in Niedersachsen?

Die theoretische Fischerprüfung in Niedersachsen

Die Theorie besteht aus 60 von 360 möglichen Multiple-Choice Fragen, jeweils 10 aus sechs verschiedenen Themengebieten. Für die Beantwortung dieser Fragen hast Du eine Stunde Zeit. Um zu bestehen, musst Du mindestens 45 Fragen korrekt beantwortet haben und davon mindestens 6 richtige Antworten aus jedem Themengebiet liefern.

Die Themengebiete für die theoretische Fischerprüfung in Niedersachsen:

-Allgemeine Fischkunde

-Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)

-Gewässerkunde

-Tierschutz, Naturschutz und Umweltschutz

-Fischfang und Gerätekunde

-Fischereirecht

Die praktische Fischerprüfung in Niedersachsen

Der praktische Anteil der Prüfung für den Angelschein in Niedersachsen besteht aus drei Teilen:

  1. Das waidgerechte Töten eines Fisches: Die Demonstration wird an einem Gummifisch durchgeführt. Hier sollst Du beweisen, dass Du einem gefangenen Fisch möglichst schnell und schmerzfrei töten kannst. Im 360° Onlinekurs für Niedersachsen gibt es das passende Video, das Dir den Ablauf genau erläutert (“Fische waidgerecht töten” im Modul Fischfang und Gerätekunde)
  2. Fischerkennung: Anhand von Fischbildern musst Du mindestens 3 Fische identifizieren (erkennen und benennen) können. Der 360° Onlinekurs für Niedersachsen enthält die offiziellen 54 Fischbilder, die Dir auch in der Prüfung begegnen. Im Bereich Fischkunde findest Du Videos, einfache Eselsbrücken und ein Fischquiz. So bestehst Du die Fischerkennung in der Angelschein-Prüfung mit Bravour!
  3. Mündliche Prüfung: Die mündliche Prüfung wird in Gruppen von bis zu 5 Prüflinge abgehalten. Der Prüfer kann Dir jetzt noch 1-3 Fragen aus den Themenbereichen “waidgerechte Behandlung der Fische” oder “Gerätekunde” stellen. Anzahl und Art der Fragen richten sich danach, wie gut Du Dich bisher in der Prüfung geschlagen hast und werden nach eigenem Ermessen des Prüfers gefragt. Darunter können komplexere Fragestellungen sein, dessen Antwort mehr als einen Fakt beinhaltet.

Früher waren die Montage der Rute und das Zielwerfen Teil der praktischen Prüfung in Niedersachsen. Dieses Wissen wird inzwischen nur noch im theoretischen Teil abgefragt.

Was ist, wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

Solltest Du durch die Prüfung fallen, kannst Du einen oder beide Prüfungsteile wiederholen. Das muss innerhalb eines Jahres und im selben Bezirk geschehen. Melde Dich einfach für einen neuen Prüfungstermin an. Für die Wiederholung musst Du die volle Prüfungsgebühr bezahlen. Dabei ist es egal, ob Du nur durch einen oder beide Teile der Prüfung gefallen bist.

Dass Du durch die Prüfung fällst, ist sehr unwahrscheinlich. Bisher haben alle niedersächsischen Absolventen des 360° Kombikurs die Angelschein-Prüfung bestanden. Das sind mehrere tausend Teilnehmer und eine Erfolgsquote von 100%! Du kannst es also auch schaffen.

Wo hole ich den Angelschein in Niedersachsen ab?

Mit dem Bestehen der Fischerprüfung wird Dir ein Prüfungszeugnis ausgestellt. Das nimmst Du mit zu Deiner Gemeinde, bzw. dem Stadtamt und legst es mit Deinem Personalausweis vor. Hier wird Dir dann der Angelschein ausgestellt. In der Regel fallen dafür noch einmal Verwaltungsgebühren an. In Niedersachsen sind das in der Regel rund 35€.