Dein Weg zum Angelschein2020-11-18T09:34:34+00:00

Angelschein online machen in Deutschland: So bekommst du ihn!

Wie ist der übliche Ablauf für den Angelschein?

Um in Deutschlands Gewässern angeln zu dürfen, musst Du einige Stationen durchlaufen. Doch es lohnt sich, denn am Ende hältst Du Deinen Angelschein bzw. Fischereischein in den Händen und darfst legal Deinem Hobby nachgehen! Den ersten Schritt machst Du mit den Vorbereitungskursen zur Fischerprüfung. Diese kannst Du auch online absolvieren. Wenn Du die Vorbereitungskurse erfolgreich gemeistert hast, kannst Du Dich zur Fischerprüfung anmelden. Beantrage nach Bestehen der Prüfung den Fischereischein bei Deiner zuständigen Behörde. Bevor es dann mit dem Angeln losgehen kann, musst Du Dir einen Fischereierlaubnisschein bzw. eine Angelkarte ausstellen lassen. Diese findest Du beim Eigentümer oder Pächter eines Gewässers sowie bei Angelvereinen in deiner Region.

Angelschein online machen

Was muss ich über die Vorbereitungskurse wissen?

Unterschätze den Vorbereitungskurs nicht. Es handelt sich hier nicht um ein Biologie Studium. Dennoch gibt es viel Stoff, den man für die Prüfung wissen muss. Neben theoretischen Inhalten wie Fischkunde oder Fischereigesetzen lernst Du auch das waidgerechte Töten oder den Aufbau einer Rute.

In welcher Form kann ich den Vorbereitungskurs machen?

Du kannst die Vorbereitung auf deine Fischerprüfung in Onlinekursen, Kombikursen und Präsenzkursen absolvieren.

Traditionell: Der Präsenzkurs

Im Fischereiverband Deiner Region kannst Du Dich ganz klassisch für Präsenzkurse anmelden. Das heißt, dass Du zu bestimmten Terminen erscheinen musst und in Deiner Angel-Klasse mit Mitstreitern zusammen lernst. Dabei musst Du meist mindestens 30 Stunden nachweisen können, um zur Prüfung antreten zu dürfen. Die Kurse werden meist am Wochenende, am Abend oder in Kompaktkursen (á eine Woche) angeboten. Verpasst Du ein Thema, musst Du es zu einem späteren Zeitpunkt nachholen, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Das kann den Weg zum Angelschein deutlich verlängern.

In den Kursen selbst vermittelt Dir ein Leiter das Fachwissen für die abschließende Fischerprüfung. Dein Lernerfolg und auch der Spaß an der Sache ist hier meist von dieser einen Person abhängig. Du kannst dabei natürlich Glück haben und einen kompetenten, motivierten Kursleiter bekommen, leider ist aber auch das Gegenteil möglich. Zuhause Lernen und Inhalte nochmal Nachlesen sind nur dann möglich, wenn du dir zusätzliche Lernmaterialien (meist in Form von teuren Büchern) kaufst.

Kann ich den Vorbereitungskurs online machen?

Angelschein machen von Zuhause aus: Heute kannst Du Deinen Vorbereitungskurs ganz einfach online und bequem von Zuhause aus machen! Dabei bist Du nicht von Kurszeiten abhängig und kannst in Deinem Tempo lernen.

Einfach und modern: Der Onlinekurs oder Kombikurs

Um deinen Angelschein zu machen gibt es auch einen zeitgemäßen Weg: Den Onlinekurs oder den Kombikurs. Dabei ist es wieder abhängig vom Bundesland, in dem du lebst, welchen Kurs du in Anspruch nehmen darfst. In Bundesländern wie z.B. Bayern musst du eine gewissen Anzahl an Stunden an Präsenzkursen teilnehmen. Du kannst Dein Wissen aber mit den Online-Kursen weiter stärken oder Dich in der Prüfungssimulation selbst testen. Falls es in deinem Bundesland bei der Fischerprüfung einen Praxisteil gibt, bietet sich ebenfalls ein Kombikurs an. So kannst Du Dein Praxiswissen am Wochenende in Präsenzkursen lernen und Dir den Theorieteil bequem zuhause online beibringen.

Wenn dein Bundesland nicht vorschreibt, wie die Vorbereitung auf die Fischerprüfung auszusehen hat, kannst du dir selbst aussuchen, ob du einen Onlinekurs machst oder Dich für die Vorbereitung mit Präsenzteil (Kombikurs) entscheidest. Mit dem reinen Onlinekurs kannst Du ganz bequem von Zuhause aus lernen und dich auch so optimal auf die Prüfung vorbereiten – leichter, schneller und flexibler. Und wenn du die Prüfung nicht bestehst, bekommst du Dein Geld sogar wieder.

Angelschein online machen mit Fishing-King

Welche Inhalte werden in den Vorbereitungskursen vermittelt?

Die Inhalte der Vorbereitungskurse für Deinen Angelschein sind abhängig von dem Bundesland, in dem Du wohnst. Jedes Bundesland hat eigene Regelungen für die Fischerprüfung und die Vorbereitung. Dir wird bei den Vorbereitungskursen das nötige Wissen vermittelt, um die Prüfung in Deiner Region erfolgreich zu absolvieren.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Spezielle und allgemeine Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Tierschutz
  • Naturschutz, Umweltschutz
  • Gesetzeskunde, Fischereirecht
  • Gerätekunde
  • Fischfang

In vielen Bundesländern gibt es zum Theorieteil auch einen Praxisteil in der Fischerprüfung. Du musst zum Beispiel Fischbilder richtig erkennen oder das waidgerechte Betäuben und Töten demonstrieren. Auch das lernst du dann entsprechend beim Vorbereitungskurs. Unten gibt es mehr zum Ablauf und Inhalt der Fischerprüfung!

Wie teuer sind die Vorbereitungskurse?

Die Kosten für den Vorbereitungskurs zum Angelschein Machen sind für den klassischen Präsenzkurs von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Sie belaufen sich jedoch in der Regel von ca. 60 € bis 150 €.

Beim Onlineanbieter Fishing King werden Onlinekurse sowie Kombikurse angeboten. Beide Kurse kosten regulär 147 €. Der Onlinekurs ist jedoch oft reduziert und Du kannst diesen bereits für 50 € – 95 € bekommen. Zu den hier aufgeführten Preisen kommen noch die Anmeldungsgebühr für die Fischerprüfung sowie bei dem Präsenzkurs Kosten für die Lernmaterialien Zuhause. Weiter unten findest Du eine komplette Auflistung aller Kosten die Du für den Angelschein aufbringen musst. Viele Wege führen zum Angelschein, Du entscheidest!

KategoriePreise ab
Online-Kurs89,90 €
Prüfungsgebühr30 € -100 €
Ausstellung Angelschein10 € – 50 €
Gesamtkosten89,90 € – 149,90 €

Kann ich den Vorbereitungskurs verlängern?

Angelschein online machen mit Fishing-King

Den klassischen Präsenzkurs bei Deinem Fischereiverband kannst du nicht verlängern. Er läuft über eine gewisse Zeit. Wenn Du verhindert bist, musst Du einen neuen Kurs besuchen, um Deine Präsenzzeit zu erreichen.

Suche dir hier also einen Zeitraum aus, in dem Du sicher immer am Kurs teilnehmen kannst. Ein normaler Präsenzkurs umfasst je nach Bundesland einige Wochenenden, Abendeinheiten oder eine ganze Woche. Oft kommt aber dann doch etwas dazwischen, wie zum Beispiel eine dicke Erkältung oder Grippe. Dann kannst du den Kurs nicht verlängern.

Mit dem Onlinekurs oder Kombikurs von Fishing-King ist das jedoch problemlos möglich. Du kannst mit diesen Vorbereitungskursen 90 Tage lang auf das Online-Programm zugreifen. Du hast also fast drei Monate Zeit, um Dich optimal auf Deine Fischerprüfung vorzubereiten. Nach dieser Zeit hast Du dann die Möglichkeit, Deinen Kurs kostenlos unbegrenzt bis zur bestandenen Prüfung zu verlängern. Dazu musst Du Dich einfach beim Kundenservice von Fishing-King melden.

Alles über die Fischerprüfung

Welche Voraussetzungen gibt es für die Fischerprüfung?

Es gibt im Prinzip lediglich drei Voraussetzungen, die du erfüllen musst:

  1. Mindestalter
  2. Teilnahme an einem  Vorbereitungskurs
  3. Zahlen einer Prüfungsgebühr

In manchen Bundesländern gibt es zudem besondere Auflagen. In Brandenburg und Berlin darfst Du Dich in bestimmten Bereichen in den letzten fünf Jahren nicht strafbar gemacht haben. Diese Bereiche umfassen zum Beispiel:

  • Fischwilderei, Diebstahl von Fischen/Fischereigeräten
  • Beschädigung von Anlagen, Fahrzeugen, Geräten, Vorrichtungen, die der Fischerei oder Fischzucht dienen
  • Fälschung eines Fischereischeines
  • Verstoß gegen tierseuchen-, naturschutz-, tierschutz- oder wasserrechtliche Vorschriften

Wie läuft die Fischerprüfung ab und wie bestehe ich sie? Welche Inhalte hat die Fischerprüfung?

Fragst auch Du Dich, wie die Fischerprüfung in Deinem Bundesland genau abläuft? Welche Inhalte kommen auf Dich zu? Das siehst Du in der folgenden Tabelle. Wir informieren Dich über Art, Ablauf und Inhalt der Prüfung, die vorgeschriebene Zeit, sowie Voraussetzungen zum Bestehen. Klickst du auf die einzelnen Bundesländer, werden Dir alle spezifischen Informationen rund um den Angelschein für diese Region angezeigt.

BundeslandForm der FischerprüfungInhalt der PrüfungWie bestehe ich?
Baden-Württemberg● Multiple-Choice-Verfahren
● 835 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 120 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerökologie
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten
Bayern● Multiple-Choice-Verfahren
● 1006 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Fischkunde
● Gewässerkunde
● Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
● Fanggeräte, fischereiliche Praxis, Behandlung gefangener Fische
● Einschlägige Rechtsvorschriften, (insb. Fischerei/Wasser, Tierschutz/Tierseuchen)
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)

Berlin● Multiple-Choice-Verfahren
● 600 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Fischkunde/Fischhege
● Pflege der Fischgewässer
● Fanggeräte und deren Gebrauch
● Behandlung der gefangenen Fische
● Einschlägige Rechtsvorschriften
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)

Brandenburg● Multiple-Choice-Verfahren
● 600 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Fischkunde/Fischhege
● Pflege der Fischgewässer
● Fanggeräte und deren Gebrauch
● Behandlung der gefangenen Fische
● Einschlägige Rechtsvorschriften
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem
Themenbereich mind. 50% richtig)

BremenTheorie:
● Multiple-Choice-Verfahren
● 360 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 MinutenPraxis:
● Vorhanden
● Besteht aus drei Teilen
Theorie:
· Allgemeine Fischkunde
· Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)
· Gewässerkunde
· Tierschutz, Naturschutz, Umweltschutz
· Fischfang und Gerätekunde
· Fischereirecht
Praxis:
● Waidgerechtes Töten demonstrieren
● Fischbilder erkennen
● Eventuell mündliche Abfrage
Theorie:
45 Fragen richtig beantworten(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)Praxis:
Richtige Demonstration
+
Mind. 3 Bilder richtig erkennen
Hamburg● Multiple-Choice-Verfahren
● 400 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 90 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)
● Gewässerkunde und Fischhege
● Tierschutz, Naturschutz, Umweltschutz
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)

Hessen● Multiple-Choice-Verfahren
● 650 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 180 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(Mind. 9 Fragen aus jedem Themenbereich richtig)

Mecklenburg-Vorpommern● Multiple-Choice-Verfahren
● 1180 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 90 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Besondere Fischkunde (inkl. Fisch, Pflanzen, Geräte-Bildern)
● Gewässerkunde
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)

NiedersachsenTheorie:
● Multiple-Choice-Verfahren
● 360 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 MinutenPraxis:
● Vorhanden
● Besteht aus drei Teilen
Theorie:
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde (inkl. Fischbilder)
● Gewässerkunde
● Tierschutz, Naturschutz, Umweltschutz
● Fischfang und Gerätekunde
· FischereirechtPraxis:
● Waidgerechtes Töten demonstrieren
● Fischbilder erkennen
● Eventuell mündliche Abfrage
Theorie:
45 Fragen richtig beantworten(In jedem Themenbereich mind. 50% richtig)Praxis:
Richtige Demonstration
+
Mind. 3 Bilder richtig
Nordrhein-WestfalenTheorie:
● Multiple-Choice-Verfahren
● 360 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 60 MinutenPraxis:
● Vorhanden
● Besteht aus zwei Teilen
Theorie:
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde und Fischhege
● Tierschutz, Naturschutz, Umweltschutz
● Gerätekunde
· GesetzeskundePraxis:
● Fischbilder erkennen
● Waidgerechter Zusammenbau von Angelruten (10 zur Auswahl)
Theorie:
45 Fragen richtig beantworten(In jedem Themenbereich mind. 6 richtig)Praxis:
(6 Bilder erkennen & benennen)
+
Waidgerechter Zusammenbau einer Rute
Rheinland-Pfalz● Multiple-Choice-Verfahren
● 880 Prüfungsfragen
● 50 Fragen abgefragt
● 120 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde, Naturschutz, Tierschutz
35 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 6 Fragen richtig)

Saarland● Multiple-Choice-Verfahren
● 225 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 120 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde
● Gerätekunde
● Fischereirecht
45 Fragen richtig beantworten
Sachsen● Multiple-Choice-Verfahren
● 900 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 90 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 8 Fragen richtig)

Sachsen-Anhalt● Multiple-Choice-Verfahren
● 612 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● Mündlich-praktischer Teil zu Fischereiordnung des Landes
● Fischkunde
· Gerätekunde
· Gewässerkunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten
Schleswig-Holstein● Multiple-Choice-Verfahren
● 400 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 90 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde (hier musst Du über 40 verschiedene Fischarten erkennen können)
● Gewässerkunde und Fischhege
● Tierschutz, Umweltschutz, Naturschutz
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 6 Fragen richtig)

Türingen● Multiple-Choice-Verfahren
● 600 Prüfungsfragen
● 60 Fragen abgefragt
● 120 Minuten
● Ohne praktische Prüfung
● Allgemeine Fischkunde
● Spezielle Fischkunde
● Gewässerkunde
● Tierschutz, Umweltschutz, Naturschutz
● Gerätekunde
● Gesetzeskunde
45 Fragen richtig beantworten

(In jedem Themenbereich mind. 6 Fragen richtig)

Was ist, wenn ich die Prüfung nicht bestehe?

Du fragst Dich, was passiert, wenn Du die Prüfung zum Angelschein nicht bestehst? Keine Sorge. In den meisten Fällen kannst du die Fischerprüfung einfach wiederholen, ohne den Vorbereitungskurs erneut machen zu müssen. Das ist jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In manchen Fällen musst Du den Vorbereitungskurs erneut belegen.

Die Wiederholung der Fischerprüfung ist nur im Zeitraum von einem Jahr und in der gleichen Region möglich. Zudem kommt, dass in manchen Bundesländern die volle Prüfungsgebühr erneut zu entrichten ist. Auch den Vorbereitungskurs musst du erneut bezahlen, wenn dieser von Nöten ist. Entscheidest du Dich jedoch für das Online-Programm von Fishing-King kannst Du Deinen Kurs kostenfrei bis zur bestandenen Prüfung verlängern. Wenn Du die Fischerprüfung trotz Online-Vorbereitung nicht bestanden hast, bekommst Du dort sogar Dein Geld zurück.

Wo hole ich den Angelschein ab?

Deine Fischereiprüfung hast Du erfolgreich bestanden! Dein Angelschein ist jetzt nicht mehr weit. Wahrscheinlich hältst du gerade Dein Prüfungszeugnis in den Händen. Mit diesem musst Du nun Deinen Angelschein (oder fachlich korrekt “Fischereischein”) bei der zuständigen Stadtverwaltung beantragen. Die Gebühren betragen je nach Bundesland zwischen 10 € und 50€.

Herzlichen Glückwünsch!

Ich gratuliere Dir zur bestandenen Fischerprüfung! Mit Deinem Angelschein beginnt jetzt eine tolle neue Zeit. Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Angeln!

Beste Grüße,

Stefan

Angelschein online machen